Energieberatung

Die billigste Energie, ist die Energie, die nicht gebraucht wird.

Die Energiepreise steigen weiter! Klimaveränderungen und die Schäden daraus werden immer sichtbarer.

D. h. der Energieverbrauch muss gesenkt werden und erneuerbare Energieträger müssen stärker eingesetzt werden.

Thermografie eines HausesIn der Beheizung bestehender Gebäude steckt das größte Einsparpotenzial. 

Staatliche Vorgaben wie die relativ komplexe Energieeinspar-Verordnung (ENEV) schreiben das Energieeinsparen vor. Seit dem Jahre 2007 ist ein "Energieausweis" (oder auch "Energiepass") für jeden Neubau, jedes neu vermietete oder veräußerte Wohngebäude Pflicht. Auch für Nichtwohngebäude wird es ab 2009 Energiepasspflichten geben.

Energieausweis

Die Energieberater (HWK) dürfen diesen Energieausweis ausstellen. Durch Förderprogramme erhöht der Staat die Investitionsbereitschaft der Kunden in Energiespartechniken. Voraussetzung dazu ist vor allen Dingen Fachwissen und ein kompetentes Auftreten beim Kunden. Dazu braucht es den Überblick über die wichtigsten Branchen übergreifenden technischen Möglichkeiten, Kosten, gesetzliche Vorgaben und Fördermittel zur Energieeinsparung und das "ABC" der Energieberatung.

Aus diesem Grund wurde vom Jungunternehmer Martin Kett der Lehrgang für Energieberatung der HWK-Ndb.-Obf. belegt und die Prüfung Energieberater (HWK) abgelegt.

Dadurch ist er zur Ausstellung des Energiepasses für Wohngebäude oder Wohnungen befugt. 

Zusätzliche Informationen